Verbraucherbildung in den Bankfachklassen

Das oberste Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler Fachlich herausragend auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Ein weiteres Ziel ist, den Lernenden weitere Themen zu vermitteln, von welchen sie in der Arbeitswelt und im Privatleben profitieren. Diese Themen beziehen sich auf die Handlungsfelder Finanzen, Konsum, Medien, Umwelt und Ernährung. Deswegen haben sich die Klassen WBK 10a und WBK 10b im Laufe des Schuljahres 2020 / 2021 mit zwei Themen aus dem Bereich der Verbraucherbildung intensiv auseinandergesetzt. Dabei haben wir zwei Themenbereiche des Projekts Partnerschule-Verbraucherbildung in den Fokus gerückt.

Das erste Themenfeld lautet „Mein Geld, meine Daten – gut im Griff“. Im Fach Projektorientierte Arbeit wurden zu Beginn der Bearbeitung grundlegende theoretische Kenntnisse zur Projektarbeit vermittelt. Anschließend wurden in einem Brainstorming einzelne Handlungsfelder der Thematik aufgeschlüsselt und ein Gesamtkonzept entwickelt. Die Themenunterpunkte wurden anschließend in Kleingruppen aufbereitet. Aufgrund des Alters der Lernenden und der Pandemie erhielten sie den Auftrag, ihr gewähltes Handlungsfeld und das Gesamtkonzept in Form von Videoclips mit der Hand-Lege-Technik aufzubereiten. So entstand je ein Video, zu welchem die gesamte Klasse beigetragen hat und je ein Video pro Kleingruppe. Zusätzlich wurden die Ergebnisse in einer schriftlichen Ausarbeitung festgehalten. Im Anschluss daran war geplant, die Erkenntnisse in der Schulumgebung mittels Workshops zu multiplizieren. Aufgrund der sehr langen Phase des Distanzunterrichts und den Abstands- und Hygieneregeln konnten diese leider noch nicht durchgeführt werden. Wir hoffen, dass wir diese noch in diesem Schuljahr durchführen können. Andernfalls wird das im nächsten Schuljahr integriert.

Das Thema „Verpackungen – Müll, Werbung, Schutz?“ wurde im Deutschunterricht dieser beiden Klassen durchgeführt. Hier wurde aus dem Wahlpflichtlehrplan "Analyse, Nutzung, Produktion und Präsentation von Filmen" der Themenbereich "Bewegte Bilder - mit Filmen arbeiten" ausgewählt. Zunächst wurden die Grundlagen der Filmproduktion erarbeitet und vermittelt. Die Lernenden erhielten den Auftrag zu dem Thema einen Videoclip inklusive einem Drehbuch zu erstellen. Dafür wurde die Klasse in Kleingruppen eingeteilt, um eine möglichst große Vielfalt an Ergebnissen zu erhalten. Hier wurde ebenfalls vorgegeben, dass die Lernenden aufgrund der Pandemie und dem damit verbundenen Distanzunterricht ein Erklärvideo mit einer Hand-Lege-Technik eines Online-Anbieters oder mithilfe von PowerPoint erstellen sollten. Diese Methoden konnten im Distanzunterricht sehr gut umgesetzt werden. Zunächst haben die Schülerinnen und Schüler mit der eigenständigen Recherche zum Thema begonnen. Darauf aufbauend folgte die selbstständige Erstellung des Drehbuchs und des Erklärvideos in den Kleingruppen. Geplant waren Workshops in Zusammenarbeit mit der von Frau StRin Stefanie Hösl geleiteten Umwelt-AG. Dabei sollte die gesamte Schulfamilie zum Thema Verpackungen sensibilisiert werden. Aktuell ist dies noch nicht möglich, wird aber nachgeholt. Zudem werden weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Verpackungen und zum Klimaschutz innerhalb der Schule auf den Weg gebracht.

Stefanie Hösl