„Dienststelle und Personalvertretung arbeiten im Rahmen der Gesetze und Tarifverträge vertrauensvoll … zum Wohl der Beschäftigten und zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben zusammen."

So heißt es im Artikel 2 des Bayerischen Personalratsvertretungsgesetzes (BaPVG).

Um diesem Anspruch zu genügen bedarf es zweierlei:
Einerseits einer Personalvertretung, die kompetent, sachlich und korrekt die Interessen aller Beschäftigten im Mitbestimmungs- und Mitwirkungsverfahren vertritt, ihr Initiativrecht in Anspruch nimmt, wenn Verbesserungen für die Beschäftigten notwendig sind, und ihr Informationsrecht wahrt, damit Vertrauen durch Transparenz in den Entscheidungen gewährleistet wird.
Andererseits muss die Dienststelle durch Schulleitungen vertreten sein, deren Personalführungskompetenz diese Vertrauensbasis ermöglicht.

Fehlen diese beiden Voraussetzungen, geht dies ausschließlich zu Lasten aller Beschäftigten und letztlich leiden darunter die Schulqualität und die Schulentwicklung.

Die Qualität des Miteinanders zwischen Schulleitungen und Personalvertretungen befand sich in den letzten Jahrzehnten stets auf einem guten Niveau. Die Zusammenarbeit mit den Schulleitern waren immer geprägt von der Bereitschaft, Entscheidungsgründe transparent darzulegen, die Ergänzungen und Korrekturen der Personalvertretungen zu berücksichtigen und vorausschauend die Personalvertretung rechtzeitig und umfassend in die Personalentscheidungen vertrauensvoll mit einzubeziehen.

So konnten in den regelmäßig stattfindenden Monatsgesprächen sinnvolle Regelungen zum Wohle aller Beschäftigten sowie Kolleginnen und Kollegen erreicht werden. Ein gutes und konstruktives Schulklima, in dem Raum für Engagement vorhanden ist, gilt als „Traditionssäule“ in der Geschichte unseres Bildungszentrums. Die Personalvertretung wird ihre Möglichkeiten und Aufgaben zum Wohle aller Beschäftigten annehmen und verantwortungsbewusst umsetzen.

Martin Krauß, Vorsitzender im Gesamtpersonalrat

Dem Gesamtpersonalrat des Beruflichen Schulzentrums gehören an (v. l.): Robert Tietz, Monika Teichmann, Thomas Glaser, Angela Wittmann, Martin Kraus (Bezirkspersonalrat und Vorsitzender des Gesamtpersonalrats), Bernd Heibl und Manfred Patzelt