Angehende Steuerfachangestellte diskutieren mit Landtagsabgeordnetem

Schüler debattieren – Aktuelles aus dem Landtag mit MdL Christoph Skutella: Start einer Veranstaltungsreihe zu Demokratiebildung und Austausch mit der Politik

 

„Wir wollen mehr Demokratie wagen.“ (Willy Brandt)

„Schüler debattieren – Aktuelles aus Landtag, Bundestag und Europaparlament“ – so lautet der Titel einer neuen Veranstaltungsreihe zu Demokratiebildung und Austausch mit der Politik am Beruflichen Schulzentrum. Schulleiter Josef Weilhammer hatte die Idee, den Unterricht im Fach Politik und Gesellschaft durch einen koordinierten Austausch mit Politikern der Region aus Landtag, Bundestag und Europaparlament zu bereichern.

Zugleich entspricht das dem Ziel aus dem Schulversuch „Werte. BS“: Auch hier soll Demokratie an der Berufsschule erfahr- und erlebbarer gemacht werden. Gemeinsam mit Projektleiter Michael Bäumler wurde an der Umsetzung gearbeitet. Auf diese Weise können das Verständnis füreinander gefördert, die Gruppen zusammengebracht sowie das Interesse an Politik und ein solidarisches Miteinander gesteigert werden.

Auch Dr. Christof Prechtl, stellvertretender vbw-Hauptgeschäftsführer, ist von diesem Projekt begeistert. Das von ihm spontan zur Verfügung gestellte Grußwort kann über diesen Link sowie den QR-Code abgerufen werden (Hinweis: Bei Klick auf den Link/Nutzung QR-Code werden Inhalte der Videoplattform YouTube geladen. Dabei können Cookies gespeichert werden).

Die Jugendstrategie der Bundesregierung strebt eine „Politik für, mit und von Jugend“ an. Das bedeutet, dass Politiker nicht nur die Zielgruppe im Blick haben, sondern nach Möglichkeit Politik gemeinsam mit Jugendlichen machen und für den Austausch mit ihnen offen sind. Dies ist Ziel der Veranstaltungsreihe am Beruflichen Schulzentrum.

Neben Informationen zur aktuellen Situation aus dem jeweiligen Parlament werden moderierte Diskussionen mit unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, das gegenseitige Verständnis gefördert sowie Zusammenhänge zu Unterrichtsinhalten hergestellt.

Gesprächsthemen gibt es sicherlich viele. So dürften nicht nur die Corona-Pandemie und die Zukunft, der Generationendialog, Möglichkeiten zum Engagement in der Demokratie, die Entwicklung von Stadt und Land, die Themen „Vielfalt und Teilhabe“ sowie „Digitalisierung, Bildung und Arbeit“, „Umweltschutz und Gesundheit“ oder auch „Europa und Internationalisierung“ eine Rolle spielen. Handlungsfelder hat die Politik reichlich, eine Erläuterung ihrer Initiativen sowie die Priorisierung durch die Verantwortlichen und der Diskurs mit Schülern wird sicherlich interessant.

„Wahlen allein machen noch keine Demokratie.“ (Barack Obama)

Der Landtagsabgeordnete Christoph Skutella - selbständiger Musiklehrer, verheiratet, 35 Jahre alt, Mitglied im Weidener Stadtrat, Wohnmobilbesitzer - startete am 16. Juli 2021 die Reihe an der Europa-Berufsschule zusammen mit der Steuerfachklasse WSt 10 und deren Klassenleiterin Christine Völkl.
Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person zu Beginn gab er konkrete Einblicke in den Wochenkalender eines Abgeordneten und stellte den Landtag, Wahlen und auch den Ablauf von Petitionen (am Beispiel der Errichtung einer Wasserkraftanlage) vor. Als Mitglied der FDP-Fraktion zeigte er auch auf, dass bereits vor der Corona-Pandemie die Arbeitsprozesse und Dokumente cloudbasiert gesteuert wurden.

Die Schüler waren beeindruckt und auch zu Fachthemen wie der Corona-Pandemie, der steuerlichen Entlastung von Fahrten zur Arbeit und der übergangsweisen Senkung der Umsatzsteuersätze mit den daraus resultierenden Problemen sehr diskussionsfreudig. Der Fragenkatalog war vorab im Fach Politik und Gesellschaft gemeinsam mit Studienreferendarin Carolin Bruckner vorbereitet worden.
Zum Beispiel interessiete die Schüler auch die Modernisierung des Rentensystems, eine Gleichstellung beruflicher und akademischer Bildung, der Umgang mit CO2-Zertifikaten sowie der künftige Abbau von Schulden aus der Corona-Pandemie.

Aufgrund des großen Interesses der Klasse und der engagierten Diskussion lud MdL Skutella diese im nächsten Schuljahr in den Bayerischen Landtag ein.