Es rührt sich was...

Beste Azubis im Einzelhandel und Verkauf: Manuel Zimmermann (EH) und Linda Scharnagl (VK) überstrahlen alle

Viele waren gut - zwei waren besser! Mit dem Einzelhandelskaufmann Manuel Zimmermann (Fa. Knorr, Weiden) und der Verkäuferin Linda Scharnagl (Fa. Eseo, Weiden) wurden zwei junge Auszubildende für ihre überragenden Schulabschlüsse bei der Bestenehrung ausgezeichnet. Wir gratulieren den beiden sehr herzlich und wünschen ihnen auf dem privaten und beruflichen Lebensweg alles Gute.

Wichtige Fachkompetenz anschaulich vermittelt

Viele Mitarbeiter im Handel sind immer wieder mit Falschgeld konfrontiert. Aus diesem Grund wurde auch in diesem Schuljahr für alle 10. Klassen der Abteilung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesbank ein Workshop zum Thema „Falschgeld erkennen in Theorie und Praxis“ organisiert. Herr Sticht machte in seinen Ausführungen deutlich, dass am häufigsten 50-Euro-Scheine gefälscht würden, da sich hier die Betrüger die beste Risiko-Ertragssituation versprächen. Ferner ging er auf die Merkmale echter Geldscheine ein und legte den erstaunten Auszubildenden einige gut und schlecht gelungene Blüten vor.

Schaufenstergestaltung der 10. Klassen

Wie jedes Jahr wurden im Rahmen des KOV-Unterrichts die Schaufenster in unserem Gang von unseren Schülern gestaltet. Jede der drei zehnten Klassen dekorierte abwechselnd zu einem aktuellen Anlass. Die Schaufenstergestaltung wird als Gruppenleistung benotet und rundet den Unterricht zum Thema Warenpräsentation ab.

Business-Knigge zu Gast im Einzelhandel

Gute Manieren sind im Privat- und Arbeitsleben sehr wichtig, eigentlich unerlässlich. Daher sollte sie auch jeder beherrschen oder sich schon einmal damit beschäftigt haben. Verhaltensweisen, die im privaten Umfeld völlig in Ordnung sind, können im beruflichen Kontext unangebracht sein. Aus diesem Grund fand kurz vor den Faschingsferien in unserer Berufsschule ein Seminar zum Thema Business-Knigge für Auszubildende statt. Die Veranstaltung war ein Angebot der BARMER Krankenkasse. Als Referentin war Frau Theresa Seiler zu Gast, die den Auszubildenden in eindrucksvoller Weise darbot, dass „Knigge“ alles andere als alt und verstaubt ist.

Wir sind auch heute wie damals noch auf der Suche nach Orientierung in Situationen, die uns unbekannt sind. Genau dort setzt das Seminar an. Die teilnehmenden Azubis wurden in verschiedenen Bereichen unterrichtet:

  • Was versteht man unter Etikette?
  • Der gute Ton
  • Netiquette
  • Umgangsformen im Berufsleben (inklusive Rollenspiele)

Gute Manieren sind eine Haltung, die man nicht nur im Bedarfsfall an- oder ablegt. Das Auftreten und eine positive Ausstrahlung fließen in den Berufserfolg mit ein und hinterlassen einen wichtigen Eindruck. Unsere Schüler haben in diesem kurzweiligen Seminar erfahren, wie man durch ein souveränes, positives Auftreten punkten kann.